Die Flüchtlingskrise in Deutschland aus der Sicht von Khadijah

Deutschland

 Im Ausland zu leben, eine Lebensweise für Khadijah

Khadijah, Studentin, lebt seit 3 Jahre in Berlin. Hier ist das Video in dem sie sich vorstellt.

Die Fortsetzung ihres Studiums, eine Möglichkeit für Khadijah, sich specializieren

würde. In Deutschland ist für jeden Abschluss ein entsprechender Gehaltsbereich festgelegt; das bedeutet, dass eine Person mit einem Masterabschluss ein höheres Gehalt als eine Person mit abgeschlossenem Grundstudium erhalten wird. Das ist jedoch nicht der einzige Grund warum sie sich entschieden hat, ihr Studium fortzusetzen. Seit 3 Jahren unterrichtet sie Deutsch für Migranten in einen Bildungs, die nie Deutsch gerlernt haben. Ziel ist es, dass sie über Grundkenntnisse der deutschen Sprache verfügen, um sich besser integrieren zu können und einen Arbeitsplatz zu finden.

Khadijah möchte ihre Arbeit in diesem Bereich fortsetzen und dabei insbesondere mit Migranten aus Subsahara-Afrika arbeiten. Am Ende des Masters sollten die Absolventen fließend eine afrikanische Sprache sprechen. Sie haben die Wahl zwischen vier Sprachen, darunter Bambara. Bambara ist eine der Mande-Sprachen und und wird in mehreren westafrikanischen Ländern gesprochen, was sich gut trifft . In der Regel kommen die meisten Migranten der Subsahara-Afrika aus Westafrika, insbesondere aus Gambia. Sie sprechen Madinka, einer der Mande-Sprachen.  Indem Khadijha eine der Varianten der Mande-Sprachen spricht, hofft sie, besser mit den Migranten kommunizieren zu können.

Deutschland sah sich in den vergangenen drei Jahren mit einem Zustrom an Flüchtlingen und Migranten konfrontiert, der eine große Debatte anstieß. Unter welchen Bedigungen leben sie? Wie können sie sich integrieren ?  Ich wollte die Meinung von Khadijah hören.

Flüchtlingsintegration : was Khadijah darüber denkt

Seit 2015, hat Deutschland eine große Anzahl an Flüchtlingen und Migranten aufgenommen, eine Politik die von Angela Merkel gefördert wurde und letzten Endes die Deutschen im Hinblick auf die Frage der Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten spaltete. Khadijah konnte sehen, wie Flüchtlinge in Deutschland leben. Die meisten von ihnen leben in Flüchtlingsheimen, in meist unpassenden Wohnungen, die zu klein sind, um eine Familie aufzunehmen. Sie bemerkte auch, dass viele Flüchtlinge unter sich bleiben und nicht unbedingt die Möglichkeit haben im Alltag Deutsch zu sprechen.

Wer sind die Flüchtlinge? Khadijah erzählt, dass man zwei zwischen unterscheiden kann: Diejenigen, die vom Flüchtlingsstatus profitieren, und die anderen, die vernachlässigt werden. Sie ist jedoch der Ansicht, dass der Flüchtlingsstatus überprüft werden muss; sie erzählt uns mehr über dieses Thema.

Die Flüchtlingsintegration in Deutschland ist ein häufiges Thema in politischen debatten. Was bedeutet Integration für Khadijah Für sie, bedeutet Integration die Landessprache zu sprechen, sich ein neues soziales Umfeld anzupassen, in diesem Land zu arbeiten, die lokale Kultur kennenzulernen. Seit einiger Zeit äußert sich die Feindseligkeit gegenüber Flüchtlingen und Migranten mehr und mehr. Die Ereignisse in Chemnitz sind ein gutes Beispiel hierfür.Unabhängig davon wirft die Integrationsproblematik viele Fragen auf: Wie können sich die Flüchtlinge an Deutschland, seine Kultur und Werte anpassen? Khadijah glaubt an die Integration ; Am besten wäre es, wenn Deutsche und Flüchtlinge Zusammenlebten, denn dieses Zusammenleben ist momentan durch die räumliche Trennung verhindert. Die Flüchtlinge werden isoliert, indem man sie in speziellen Flüchtlingswohnungen und sogar flüchtlingsfeindlichen Vierteln, wie Marzahn unterbringt. Beispielsweise ist Marzahn für seinen Rassismus bekannt. Für Kadhijha ergibt das keinen Sinn. Ein Integrationsmodell, das für die zweite oder dritte Generation von Einwanderern gescheitert ist und aus dem Deutschland noch keine Lehren gezogen hat. Wird das gleiche Schicksal den Flüchtlingen vorbehalten sein? Das wird sich mit der Zeit.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.